„Das Erreichte mit allem Einsatz verteidigen und fördern“

70 Jahre in einer Lage von Freiheit, Sicherheit und Demokratie stellen für die Menschen ein ungeheures Glück dar. Das war eine zentrale Aussage von Prof. Matthias Stauch, ehemals Staatsrat für Justiz und Verfassung beim Bremer Senat, als er am Vorabend des großen Mitsingfestes „Bremen so frei“ auf dem Marktplatz, in einer Feierstunde im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft über Bremens Selbständigkeit und Freiheit im Bundesstaat referierte.

Christian Weber beim Studium der neuen Publikation

„Bremens Selbständigkeit und Freiheit im Bundesstaat – Wirklichkeit, Möglichkeit und Verfassungslage seit 1947“ – so lautete der Titel des Vortrages am 31. Mai 2017 im Festsaal der Bremischen Bürgerschaft. Eingeläutet wurde damit das Mitsingfest am nächsten Tag, das zu einem grandiosen Ereignis auf dem Bremer Marktplatz wurde, als Tausende Menschen gemeinsam in elf Liedern die vielhundertjährige Freiheit Bremens besangen. Einige wenige Bilder vom Fest finden sich ebenfalls in der Broschüre wieder.


Bürgerschaftspräsident Christian Weber und Bürgermeister Dr. Carsten Sieling hatten für das Mitsingfest die Schirmherrschaft übernommen. Sie betonten: „Freiheit und Eigenständigkeit bedeuten Chancen und Verpflichtung zugleich. Wir müssen die Dinge, die vor uns liegen, anpacken und gestalten, und dafür brauchen wir eine starke Demokratie, die von Engagement und Zivilcourage lebt und politisches Handeln transparent macht. Es geht darum, die Menschen einzubeziehen und teilhaben zu lassen, dabei auch die Mühen und die Probleme von Entscheidungsprozessen deutlich zu machen.“
Dass für diese Aufgaben Bremen mit einer exzellenten Verfassung gut gerüstet ist, machte in seinem Vortrag Prof. Stauch mit hoher Sachkenntnis und nicht minder hohem Unterhaltungswert aufgrund des lebendigen Duktus deutlich. Kein Wunder, dass der Vortrag viel Beachtung und großen Beifall fand.