Bremen singt zum Siebzigsten

Über 2.000 Menschen haben sich am Donnerstag (1. Juni) auf dem Bremer Marktplatz zum Mitsingfest „Bremen so frei – Ein Fest in 11 Liedern“ zusammengefunden. Mittendrin: Bürgerschaftspräsident und Schirmherr Christian Weber. Anlass der Veranstaltung war die Neugründung des Landes Bremen vor 70 Jahren.

Ein Foto von Christian Weber, der ein Notenheft in der Hand hält und singt

Schirmherr Christian Weber inmitten der Sängerinnen und Sänger auf dem Marktplatz

Bei bestem Wetter wurde Bremens gute Stube eine Stunde lang mit Gesang erfüllt: Mit dem "Stadtwerdungsblues, dem "Linzer Diplom", dem "Hanseswing" und acht weiteren Liedern zu Bremens bewegter Geschichte.

Zahlreiche Chöre und Schulklassen hatten sich angemeldet, um mit den Bremerinnen und Bremern und ihren Gästen zu feiern. Und wer vorher noch etwas üben wollte, konnte an der Universität in offenen Workshops die Lieder gemeinsam mit vielen anderen einstudieren.

Die Lieder handeln von der bewegten Geschichte Bremens – es geht um Weser und Hanse, den Roland und Wilhelm Kaisen, um Bremerhaven und die Gräfin Emma... und auch der Fuß von Claudio Pizarro kommt vor. Die Texte stammen aus der Feder von Imke Burma, die Musik von den Gebrüdern Jehn.

Mehr Informationen, alle Liedtexte und Hörproben gibt es auf www.bremen-so-frei.de.