Fotografie des verstorbenen Bürgerschaftspräsident Christian Weber

Online-Kondolenzbuch für Christian Weber

Wir möchten allen Menschen die Gelegenheit geben, ihre Trauer zum Ausdruck zu bringen und ihre Erinnerungen an Christian Weber zu teilen. Dazu gibt es neben dem Kondolenzbuch im Foyer der Bremischen Bürgerschaft auch dieses öffentliche Online-Kondolenzbuch.

Die Wahrung der Pietät ist uns wichtig, deshalb werden alle Kommentare vor der Veröffentlichung geprüft.

Letzte Einträge ins Online-Kondolenzbuch

Silvia Dehne schrieb am 19. Februar 2019, 21:50 Uhr:
Mit Bestürzung habe ich erfahren, dass Christian Weber nach langer Krankheit von uns gegangen ist. Ich bin sehr traurig und werde ihn in guter Erinnerung behalten. Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Renate Hartwig schrieb am 19. Februar 2019, 19:52 Uhr:
Lieber Christian,
wir haben uns erst sehr spät persönlich kennengelernt, das war im Januar 2017 beim Stuhrer Neujahrsempfang der SPD auf dem Gut Varrel. Gerne denke ich an unsere launige Unterhaltung zurück. Als gebürtige Bremerin und früher in Diensten der Freien Hansestadt tätig, lag mir immer Bremen am Herzen, genau wie Dir. Deinen herausragenden Einsatz für Bremen und das Umland habe ich stets bewundert. Du musstest viel zu früh gehen, so dass sich Dein sehnlicher Wunsch nach einer weiteren Amtsperiode leider nicht erfüllen konnte.
Heiner Prof.Dr. Hautau BV Horn-Lehe schrieb am 19. Februar 2019, 18:55 Uhr:
Der Bürgerverein Horn-Lehe trauert um Christian Weber, den wir als aufrechten und wahrhaften Demokraten geschätzt haben. Er hatte stets ein offenes Ohr für die Belange unseres Bürgervereins und unterstützte unsere Anliegen. Wir werden ihn sehr vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Robby ( Wilfried ) Holz schrieb am 19. Februar 2019, 18:06 Uhr:
Tschüß Krischan! Schade, nun habe ich doch keinen Kaffee mehr in deinem Büro mit dir getrunken, du wirst hier sehr fehlen. Ich bin traurig.
Robby
Michael Werbeck schrieb am 19. Februar 2019, 16:59 Uhr:
Die guten, mitfühlenden, konstruktiven, aufmunternden, nachdenklichen, lebhaften, fairen, weitsichtigen und niemals verletzenden Gespräche mit Christian Weber werde ich sehr vermissen. Ein Beispiel für seinen Mut und seine Aufrichtigkeit ist folgende Begebenheit: 1993 hatte der Dalai Lama in Neu Delhi eine goldene Buddha-Statue geweiht und dabei den Wunsch geäußert, dass auf jedem Kontinent der Erde eine solche Statue als Botschafter des Friedens errichtet werden sollte. Als die mit der Standortsuche beauftragte Delegation aus Indien 2005 die damals gerade erst zwei Jahre alte botanika in Bremen besuchte, wurde sie als generell würdig eingestuft. Doch erst 2009 kam die offizielle Anfrage, ob Bremen den Europäischen Friedens-Buddha haben wolle. Trotz der damals dankbaren Zustimmung erreichte die Statue Bremen erst 2016, die Finanzierung des Transports war vom Verein „Die Sieben Faulen“ übernommen worden. Mit der Schenkung der Statue verbunden war die Bitte an die Stadt Bremen um Unterzeichnung der Schenkungsurkunde, ein sehr edel gestaltetes, handgemaltes Dokument. Es folgte ein trauriges „Schwarzer Peter“-Spiel. Weder der Bürgermeister noch die Bürgermeisterin, auch kein Senator wollte dieses Dokument für die Stadt unterschreiben, es könnte vielleicht Konflikte mit China geben, das Geschenk kam ja vom Dalai Lama.
Für Christian Weber war das kein Problem, er ließ ja auch jährlich am 10. März, dem internationalen Aktionstag für Tibet, die Tibet-Flagge vor der Bürgerschaft hissen. Er war sehr dankbar für dieses kostbare Geschenk des Europäischen Friedens-Buddha und hat ihn in der botanika mehrfach bewundernd besucht. Und natürlich hat er die Schenkungsurkunde unterzeichnet, als höchster Würdenträger Bremens sicher die beste Wahl!
Manfred Michel schrieb am 19. Februar 2019, 15:20 Uhr:
Christian Weber war eine der ganz seltenen Lichtgestalten in der Politik - immer offen für Anregungen und Vorschläge, interessiert an den Menschen und ihren Problemen, bescheiden und tatkräftig, engagiert und begeisterungsfähig. Ich trauere um den empathischen Menschen, sachorientierten Macher und herausragenden Anwalt Bremens und seiner BürgerInnen.
Heinz Ludwig Mohrmann schrieb am 19. Februar 2019, 12:00 Uhr:
Lieber Christian mit Dir verliere ich einen über viele Jahre freundschaftlich verbundenen Menschen und früheren Kollegen, der trotz unserer unterschiedlichen Lebenswege mir stets persönlich und beruflich nah geblieben ist.
Ich denke oft an die gemeinsame Zeit als Geschäftsführer der Jugendwerkstätten zurück und bedanke mich für deinen Einsatz und die Unterstützung.
Dass deine Krankheit den Lebensweg so früh beendet hat macht mich betroffen und traurig.
Heinz Ludwig Mohrmann
Wegner Gunda schrieb am 19. Februar 2019, 11:14 Uhr:
Ich möchte auf diesem Wege der Familie mein Beileid aussprechen.
Bremen verliert mit Christian Weber einen großartigen Politiker und einen wunderbaren Menschen.
Gunda Wegner
Tadayoshi Matsubara schrieb am 19. Februar 2019, 10:16 Uhr:
Die Nachricht über den Tod von Herrn Christian Weber hat mich sehr getroffen. Ich bedanke mich, dass Herr Christian Weber die Beziehungen zwischen der Stadt Bremen und der Stadt Ota beträchtlich unterstützt hat. Dank seiner Bemühungen wird diese Freundschaft weiter aufgebaut und ich möchte seine Verdienste vom Herzen ehren.
In Dankbarkeit und tiefer Trauer

Tadayoshi Matsubara
Bürgermeister der Stadt Ota, Tokyo Japan
Christoph Lange schrieb am 18. Februar 2019, 21:01 Uhr:
Es schmerzt sehr, Christian Weber nach 50 Jahren Freundschaft verabschieden zu müssen.
Wir haben uns im Jahr 1969 in Düsseldorf während einer gemeinsamen Lehrzeit bei der Commerzbank kennengelernt und angefreundet.
Meine Wertschätzung von Christian Weber, denke ich, kann ich nicht deutlicher zum Ausdruck bringen als dadurch, dass ich meinen Sohn auch nach ihm "Christian" benannt habe.
Zum Schmunzeln konnte ich Christian Weber mit meinem Angebot bringen, "für Dich würde ich sogar SPD-Plakate kleben!" Meinen hohen Respekt und Würdigung seiner politischen Arbeit sowie seiner Mitmenschlichkeit und Authentizität habe ich ihm damit übermitteln wollen.
Christian Weber wird uns unvergessen bleiben!
Wir fühlen uns mit seiner Familie in der Trauer um ihn verbunden.

Christoph Lange, Witten/Ruhr
Christian Lange, Luzern (CH)

Ihr Eintrag ins Online-Kondolenzbuch

* - Pflichtfeld

*
*
*
CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Sicherheitscode unleserlich? Neuen Sicherheitscode anzeigen.

*
*

Nach oben

Informationen zum Datenschutz

Die Bürgerschaftskanzlei speichert diese ggf. personenbezogenen Informationen zum Zweck der vorübergehenden Veröffentlichung auf der Website der Bremischen Bürgerschaft.

Veröffentlicht werden der eingegebene Vorname, Nachname, Ort, Kommentartext sowie der Zeitpunkt des Absendens. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht und wird nur für eventuelle Rückfragen verwendet.

Eine Weitergabe oder Verwendung für andere Zwecke erfolgt nicht. Personenbezogene Daten werden spätestens drei Monate nach der Veröffentlichung gelöscht. Widersprüche, Lösch- oder Auskunftsanfragen richten Sie bitte per E-Mail an webmaster@buergerschaft.bremen.de.

Sie erreichen die Datenschutzbeauftragte der Bremischen Bürgerschaft per E-Mail unter datenschutz@buergerschaft.bremen.de oder 0421/361-12418.
Datenschutzerklärung bremische-buergerschaft.de

Nach oben