50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Schüler mit israelischer Flagge

Jedes Jahr reisen Bremer Schülerinnen und Schüler mit einem Stipendium der Bremischen Bürgerschaft nach Haifa (Israel). Ihre Erlebnisse schildern sie im Austauschblog:
exchangebremenhaifa.wordpress.com

Kalender

[Previous Month] Mai [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 27 28 29 30 01 02 03
19 04 05 06 07 08 09 10
20 11 12 13 14 15 16 17
21 18 19 20 21 22 23 24
22 25 26 27 28 29 30 31

Gremien_Termine_2015_Stand_20.04.2015.pdf

Jahresübersicht 2015, 1. Halbjahr (Plenum, Ausschüsse und Deputationen)

Schnellfinder Abgeordnete

Schnellfinder Senat der Freien Hansestadt Bremen

Aktuelles

Avi Primor: Kritik an Politik in Israel ist kein Antisemitismus

Avi Primor, der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland, hat die Deutschen aufgerufen, Befangenheit und Hemmungen im Umgang mit Israel und der dortigen Politik abzubauen. „Kritik gegen eine gezielte Politik in unserem Land ist kein Antisemitismus“, sagte er in einer Rede in der Bremischen Bürgerschaft. Anlässlich einer Festveranstaltung „50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland“ betonte er den hohen Wert der zwischenmenschlichen Beziehungen im Verhältnis beider Völker. Diese seien heute allerdings gefährdet. „Wir verlieren schrittweise die Unterstützung der deutsc...

[mehr]

Die Bremische Bürgerschaft finden Sie auch bei Facebook.

Sie wechseln zu Facebook

Die Bremische Bürgerschaft betreibt unter der URL http://www.facebook.com/bremischebuergerschaft die Facebook-Fanpage der Bremischen Bürgerschaft. Sie verlassen das Angebot von bremische-buergerschaft.de und rufen Inhalte auf Servern von Facebook ab, sobald Sie den Button "Ja" anklicken. Die Bremische Bürgerschaft speichert zu keiner Zeit personenbezogene Daten ihrer Fans. Die von Ihnen auf unserer Fanpage eingegebenen Daten wie z.B. Kommentare, Videos oder Bilder, werden von der Bremischen Bürgerschaft zu keiner Zeit für andere Zwecke genutzt oder weitergegeben.

Die Bremische Bürgerschaft als Betreiber der Fanpage hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Facebook. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Facebook Ihre Profildaten nutzt und/oder an Dritte weitergibt. Dies kann etwa Ihre Gewohnheiten, persönlichen Beziehungen, Vorlieben und weitere Aspekte betreffen. Wechseln Sie nur zu Facebook, wenn Sie sich dieser Auswirkungen bewusst sind und die genannten Risiken in Kauf nehmen möchten. Informieren Sie sich gegebenenfalls über die bereitgestellten Quellen. Schließen Sie dieses Fenster wenn Sie nicht bereit sind, Ihre Daten gegebenenfalls an Facebook zu übermitteln.



Ja
Profil @hbbuergerschaft bei Twitter

Die Bürgerschaft twittert auch – sogar live aus dem Plenarsaal!

Neues aus Stadtbürgerschaft und Landtag gibt's auch bei Google+.

Sie wechseln zu Google+

Die Bremische Bürgerschaft betreibt unter der URL plus.google.com/+BremischeBürgerschaftBremen eine Google+-Fanpage. Sie verlassen das Angebot von bremische-buergerschaft.de und rufen Inhalte auf Servern von Google ab, sobald Sie den Button "Ja" anklicken. Die Bremische Bürgerschaft speichert zu keiner Zeit personenbezogene Daten ihrer Fans. Die von Ihnen auf unserer Fanpage eingegebenen Daten wie z.B. Kommentare, Videos oder Bilder, werden von der Bremischen Bürgerschaft zu keiner Zeit für andere Zwecke genutzt oder weitergegeben.

Die Bremische Bürgerschaft als Betreiber der Fanpage hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Google Ihre Profildaten nutzt und/oder an Dritte weitergibt. Dies kann etwa Ihre Gewohnheiten, persönlichen Beziehungen, Vorlieben und weitere Aspekte betreffen. Wechseln Sie nur zu Google+, wenn Sie sich dieser Auswirkungen bewusst sind und die genannten Risiken in Kauf nehmen möchten. Informieren Sie sich gegebenenfalls über die bereitgestellten Quellen. Schließen Sie dieses Fenster, wenn Sie nicht bereit sind, Ihre Daten gegebenenfalls an Google zu übermitteln.



Ja