50 Jahre Pressefotografie in der Bürgerschaft

Tina Turner singt im Weserstadion, Bürger protestieren vor dem Rathaus, ein Zirkus-Löwe küsst die Hand von Frau Bürgermeisterin Mevissen - beeindruckende, skurrile, und schöne Bilder. Alle diese Momente wurden festgehalten von Jochen Stoss, der heute eine Institution der Bremer Pressefotografie ist. Über 80 Schwarz-Weiß- und Farb-Motive aus seinem jahrzehntelangen Wirken sind jetzt in einer großen Sommerausstellung im Haus der Bürgerschaft zu sehen.

Die Präsentation ist vor allem eine Hommage an die Menschen und Gäste einer Stadt, denen der Bremer Jochen Stoss seine ganze Aufmerksamkeit schenkte - einfühlsam und professionell. Das Gesamtwerk des früheren Weser-Kurier-Fotografen, etwa 750.000 Einzelbilder, befindet sich seit 2015 im Staatsarchiv Bremen. „Jochen Stoss - Pressefotografie von 1958 bis 2011“ kann bis zum 10. August montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr besucht werden.
Das Ausstellungsplakat und das Buch zur Ausstellung können im Pressehaus (Weser-Kurier) und beim Staatsarchiv erworben werden.