Wednesday, 05. June 2024

Antrittsbesuch des israelischen Botschafters

 Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer empfing heute den israelischen Botschafter, S.E. Ron Prosor zum Antrittsbesuch in der Bremischen Bürgerschaft. Prosor ist seit 2022 als Botschafter im Amt und schloss heute in Bremen seine Antrittsbesuche innerhalb der Bundesrepublik ab.

S.E. Botschafter Prosor beim Antrittsbesuch bei Präsidentin Grotheer

Der Botschafter besuchte während seines Aufenthalts Bremen und Bremerhaven und lobte vor allem das Auswandererhaus in Bremerhaven. Während des knapp einstündigen Gesprächs mit Präsidentin Grotheer berichtete er vom aktuellen Stand des Krieges Israels gegen die Hamas. Dabei wünschte er sich weniger Täter-Opfer-Umkehr in der medialen Darstellung, wie es insbesondere in letzter Zeit in den europäischen und amerikanischen Medien passiere, so der Botschafter. Die Präsidentin erkundigte sich nach dem Befinden israelischer Bürger:innen in Bremen und Bremerhaven. Der Botschafter berichtete daraufhin, dass viele israelische Bürger:innen Angst hätten. Die Präsidentin betonte, dass Bremen eine tolerante und offene Stadt sei, es unterhalb der Oberfläche jedoch auch antisemitische Bedrohungen gebe, so Grotheer.

Zum Abschluss tauschten sich der Botschafter und die Präsidentin über das 60. Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel im kommenden Jahr aus. Der Botschafter würde dieses gerne auch in Bremen feiern und warb für das Austauschprogramm New Kibbutz, welches von der DAAD (Der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. ) gesponsert werde.